Etappe 4

Tiroler Burgenweg Zams-Kronburg-Schönwies

Länge

11,2 km

Gehzeit

3h 45min

Vom Zammer Lochputz führt der Weg entlang des Radweges für einige Zeit entlang dem Talboden in Richtung Osten. Am östlichen Ortsende von Zams, im Anschluss an eine Unterführung zweigt die Route vom Radweg ins sogenannte Patscheid ab, von wo aus uns der Weg hinauf zum Wallfahrtsort Kronburg führt. Hier befindet sich auch der Zugang zur Ruine Kronburg. Von hier führt uns die Route weiter an den oberen Anfang der einzigartigen Kronburgschlucht. Bis hierher sind auf dieser Etappe 250 Höhenmeter in angenehmer Steigung zurückzulegen. In weiterer Folge führt der Weg meist höhenschichtlinienparallel gegen Osten zum Weiler Obsaurs, wo wir mit dem Römerturm den östlichsten Punkt des Burgenweges erreichen. Am Ende dieser Etappe geht es nun mehr nur noch bergab bis hinunter nach Schönwies.

 
Point of Interest A

Zammer Lochputz

Das einzigartige Naturschauspiel im Zammer Lochputz – der mystischen Klamm Tirols – ist dank eines sicheren Wasser-Erlebnis-Steiges für Jung und Alt erlebbar. Ausgehend von Tirols ältestem Wasserkraftwerk führen Steige und Stollen durch die Klamm bis zum Lötzer Wasserfall, wo das Wasser des Lötzbaches über 30 Meter herunterbraust.

Point of Interest

Kraftwerk Zams – Schaukraftwerk

Das Kraftwerk am Lötzbach stammt aus der Gründerzeit der Wasserkraft in Tirol und ist damit eines der ältesten Wasserkraftwerke im ganzen Land. Durch den Wasser-Erlebnissteig kann der gesamte “Triebwasserweg” des Wasserkraftwerkes besichtigt werden und man kann nachvollziehen, wie mechanische in elektrische Energie umgewandelt wird. Dadurch wird das Nebeneinander eines der imposantesten wilden Wasser Tirols und dessen historisch gewachsene Nutzung hautnah erlebbar.

Point of Interest

​​Lötz-Römerturm

Der Römerturm (auch Lötzturm) stammt aus der Zeit der Appenzeller Kriege im Jahr 1406 und war Teil eines Wehrkomplexes, welcher ursprünglich aus drei Türmen und einer durchgängigen Mauer bestand, die bis zum Inn reichte. Der Römerturm wurde im Jahr 2006 komplett Saniert und dient heute als Besucherturm.

Point of Interest b

Patscheid

Der Flurname dieser Wiesen ist Patscheid. Mit Ober- und Unterpatscheid werden die Wiesen zwischen dem Zammerberg, der Bahnlinie und dem Kronburger Kegel bezeichnet.

Point of Interest

Kronburg

Bei unserem Blick voraus erhalten wir einen eindrucksvollen Ausblick auf das nächste, von uns angestrebte Ziel, die Kronburg mit dem darunter liegenden, gleichnamigen Wallfahrtsort Kronburg.

Point of Interest c

Ruine Kronburg

Der Burghügel, auf dem sich die Ruine Kronburg erhebt, befindet sich zwischen den Gemeinden Zams und Schönwies auf 1066 Meter über dem Meeresspiegel.

Point of Interest d

Kronburgschlucht

Diese Schlucht ist nicht nur ein landschaftliches Kleinod auf unserem Weg, sondern auch geologisch interessant und eines der Canyoning-Highlights in Tirol.

Point of Interest e

Obsaurs-Römerturm

Die Bezeichnung Römerturm ist irreführend, da es sich nicht um ein römisches Bauwerk handelt. Zwar verlief die Via Claudia Augusta unterhalb dieser Anhöhe, um dort auf die andere Talseite (Richtung Mils) zu wechseln, römische Bauwerke wurden hier oben jedoch noch nicht gefunden.

Point of Interest

Vigil-Kirchlein

1498 findet sich die erste urkundliche Erwähnung der neuen spätgotischen Kapelle, welche
vermutlich über einer romanischen Kapelle erbaut wurde. Besonders ist, dass sie zwar dem Hl. Virgil von Trient geweiht ist, jedoch die Anbetung der drei Bethen Anbett, Gwerbett und Willbeth hier praktiziert wurde, was durch Gemälde belegt ist.
Die drei Bethen werden in vielen alpinen Regionen unter verschiedenen Namen noch als Heilige verehrt, sind jedoch umgeformte prächristliche Göttinnen. Passend zur Verehrung der Göttinnen ist auch die Lage der Kapelle. Eine große Esche und eine inzwischen gefasste Quelle deuten auf ein altes christlich überformtes Quellheiligtum hin. Der Saalbau der Kapelle wurde im 16. Jh. gebaut. Im Inneren findet sich eine Mischung aus gotischen
und barocken Kunstwerken bzw. Malereien.

Point of Interest f

Schönwies

Schönwies liegt in einem lang gezogenen Becken, eingebettet zwischen dem Venetmassiv im Süden und den Lechtaler Alpen im Norden. Die Gemeinde zählt heute rund 1.800 Einwohner mit steigender Tendenz. Die Einwohner sind hauptsächlich im öffentlichen Dienst, Gewerbe Handel und Verkehr tätig. Landwirtschaft wird nur mehr im Nebenerwerb betrieben.

Etappe 5

Schönwies-Kronburg-Landeck

Buchen bei ASI Reisen

 

ASI Reisen ist das offizielle Buchungscenter des Tiroler Burgenwegs. Rundum sorglos kannst Du in wenigen Schritten Deine perfekte Tour buchen. Wir organisieren Unterkunft, Gepäcktransport, Tripnotes, ggf. Guide und 24/7 Servicenummer für Dich.

Seit 1963 bietet das Tiroler Familienunternehmen nachhaltige Aktiv- und Erlebnisreisen an. Diese führen in mehr als 100 Länder auf der ganzen Welt, von der Genussregion bis hochalpin. Dort, wo frische Luft, die Laute der Natur und schmale Pfade warten.

Buche den Tiroler Burgenweg!

Jetzt Buchen!